Archiv 2018

WEB-Orgelfoerderkreislogo-n

WEB_Programm-2018-Neuhauser-OrgelkonzerteUnser Konzertprogramm 2018 der
Neuhauser
Orgel Konzerte
können Sie sich unter diesem Link als
PDF-Datei herunterladen !


Kirchenmusikdirektor Markus Grohmann, Neuhausen auf den Fildern, an Silvester 2017

-Staatlich geprüfter Musiklehrer-

- Fachdienstleiter Kirchenmusik Dekanat Esslingen-Nürtingen – 

Invitation to the "festive New Year's Eve concert in Classic and Jazz”

Das Ludwigsburger BlechbläserQuintett und das Uli Gutscher Jazz-Trio aus Stuttgart an Silvester 2012We cordially invite you to our "festive New Year's Eve concert in Classic and jazz" which meanwhile become already a tradition.

The performers will be the Ludwigsburg Brass Player Quintet conducted by Prof. Hubertus von Stackelberg, the Prof. Uli Gutscher Jazz-Trio from Stuttgart and Cantor Martin Kaleschke, organ, from Ludwigsburg.

For the third time in our series of concerts the this year's Neuhauser New Year's Eve concert offers classic but primarily also modern accents to variants of classical music. Festive music of different style eras and jazz variations will resound.

The Parish Church St. Peter and Paul will be opened at 3:15 pm

The concert will start at 4:00 pm

Tickets:
Normal price of 14 €
Reduced price of 12 €

The advance booking offices:
At the box office/box-office or via e-mail:

tickets@walcker-orgel-neuhausen-filder.de

Markus Grohmann, Director of the Sacred Music
- officially recognised music teacher -
- Manager of the Sacred Music of the Deanship Esslingen-Nuertingen -

Neuhausen auf den Fildern, December 30st., 2018

Danke für Ihren Besuch auf unserem Orgelstand auf dem Neuhausener Weihnachtsmarkt 2018

Auch in diesem Jahr waren wir wieder mit unserem Orgelkiosk auf dem Neuhausener Weihnachtsmarkt vertreten. Wir hatten ganz verschiedene weihnachtliche Geschenkideen anzubieten.

(Foto-Nr. 5 im Bildnachweisverzeichnis)
So gab es unter anderem unseren Orgelsekt,  Apfelchips und liebevoll verpackte Walnüsse von Maria Theresia, unseren speziellen kreierten Orgelpunsch, CD’s mit Aufnahmen unserer Kantorei und der E.F. Walcker Orgel, dem Buch zur Heimatgeschichte von Neuhausen von Willi Fay, die neu angefertigte Weihnachtskarte von Hanns-Otto Oechsle aus Oberstenfeld und vieles andere mehr.

Wie schon im letzten Jahr so auch wieder in diesem schenkte uns ein Mitglied der Gemeinde verschiedene selbst gemachte Holzfiguren. Für diese Geste bedanken wird uns sehr!

Ein ebenso herzliches Dankeschön geht an alle Helferinnen und Helfer, die uns beim Aufbau und Abbau des Verkaufsstandes, beim Dekorieren und beim Verkauf tatkräftig unterstützt haben. Gerade das Dekorieren ist doch sehr zeitintensiv und soll daher an dieser Stelle nochmals besonders hervor gehoben werden!

Herzlichen Dank für Ihren Besuch. Wir wünschen Ihnen eine frohe Adventszeit und Weihnachtszeit.

Kirchenmusikdirektor Markus Grohmann
- Staatlich Geprüfter Musiklehrer –
- Fachdienstleiter Kirchenmusik Dekanat Esslingen-Nürtingen –

Dr. Helmut Thomas Eisele, Neuhausen/Filder im Dezember 2018
- Vorsitzender -

Einladung zum “Festlichen Silvesterkonzert in Classic und Jazz” zum Jahresabschluß 2018

Das Ludwigsburger BlechbläserQuintett und das Uli Gutscher Jazz-Trio aus Stuttgart an Silvester 2012Wir laden Sie hiermit herzlich zu unserem mittlerweile bereits zur Tradition gewordenen „Festlichen Silvesterkonzert in Classic und Jazz“ ein. Musizieren werden das Ludwigsburger BlechbläserQuintett, das Uli Gutscher Jazz-Trio aus Stuttgart und Martin Kaleschke, Orgel. Mit diesem Konzert wird am Donnerstag den 31. Dezember um 16:00 Uhr unser Konzertjahr 2018 zu Ende gehen.

Das diesjährige Neuhauser Silvesterkonzert bietet zum dritten Mal in unserer Konzertreihe  klassische, aber vor allem auch moderne Akzente in Form von jazzigen Varianten klassischer Musik.

Es erklingt festliche Musik verschiedener Stilepochen und Jazz-Variationen.

Ausführende sind Bläser des „Ludwigsburger BlechbläserQuintetts“, geleitet von Prof. Hubertus von Stackelberg, das Uli Gutscher-Jazz-Trio aus Stuttgart und Martin Kaleschke aus Ludwigsburg an der Orgel.

Über Ihren Konzertbesuch würden wir uns sehr freuen!

Unsere Eintrittskarten und Vorverkaufsstellen:

Eintrittskarten:

zum normalen Preis von 14,- € und

zum ermäßigten Preis von 12,- €

können Sie an den Vorverkaufsstellen:

Gerne können Sie die Eintrittskarten per E-Mail vorbestellen. Schicken Sie daher Ihre Kartenwünsche ganz einfach an die E-Mail Adresse:

tickets@walcker-orgel-neuhausen-filder.de

Kirchenmusikdirektor Markus Grohmann, Neuhausen/ Filder am 15. Oktober 2018
- Staatlich Geprüfter Musiklehrer –
- Fachdienstleiter Kirchenmusik Dekanat Esslingen-Nürtingen –

Hanns-Otto Oechsle malt neues Motiv für Neuhäuser Weihnachtskarte

Foto-Nr.1-vom-08.10.2018-Hans-Otto-Oechsle-aus-7155-CutHanns-Otto Oechsle (auf dem Foto rechts, laufende Nummer 1 im Bildverzeichnis) malte auch für dieses Jahr wieder ein Bild für unsere Weihnachtskarten. Das Motiv zeigt den Kirchplatz in Neuhausen mit dem Blick auf den "Weihnachtsmarkt Neuhausen", auf dem der Orgelförderkreis alljährlich mit einem Stand vertreten ist. Man erkennt das Oberen Schloss, links, (erbaut 1518), die Pfarrkirche St. Petrus und Paulus (erbaut im Neoromanischen Stil 1850)  und dahinter das Neue Schloss (erbaut 1561-1567).

Der Erlös aus dem Verkauf dieser Karte ist für die Arbeit des Orgelförderkreises Neuhausen auf den Fildern bestimmt.  Zu seinen Aufgaben gehören die Pflege der Kirchenmusik, die Förderung der Kantorei sowie die Unterstützung der Konzertreihe Neuhauser Orgel Konzerte.

Hanns-Otto Oechsle lebt und arbeitet in Oberstenfeld, Landkreis Ludwigsburg. Der Autor und Landschaftsmaler ist Schwabe mit Wurzeln in Cannstatt, im Remstal und im Schwäbischen Wald. Seit seiner Jugend verfolgt er den langsamen Rückzug der Mundart aus dem Alltag. In vielen Lesungen bringt er das Urschwäbische wieder zum Leben, “guggd de Leid uffs Maul” und sammelt, oft mit Unterstützung der Zuhörer bei seinen Auftritten, immer neue Ausdrücke.

Die neue Weihnachtskarte kostet 2,50 €. Bei Abnahme von 10 Stück erhalten Sie eine Karte gratis dazu. Die neue Weihnachtskarte können Sie per E-Mail bestellen:

tickets@walcker-orgel-neuhausen-filder.de

Dr. Helmut Thomas Eisele, Neuhausen auf den Fildern im Oktober 2018

  Plakat_Oktober_2018_8cm
poster sponsored by Balluff GmbH

Balluff GmbH
Schurwaldstrasse 9
D-73765 Neuhausen a.d.F.
Germany
balluff@balluff.de

Your committed partner for innovative automation solutions

Einladung zum Orgelkonzert mit Jan Dolezel aus Pilsen, Tschechien

Wir laden Sie herzlich zu unserem nächsten Konzert im Rahmen der Konzertreihe „Neuhauser Orgel Konzerte“ in die Pfarrkirche St. Petrus und Paulus in Neuhausen auf den Fildern ein. Das Konzert wird am Sonntag, den 14. Oktober, um 18:00 Uhr stattfinden

Jan Dolezel aus Pilsen, TschechienJan Doležel (*1984 in Pilsen) wird von Publikum und Fachkritik gleichermaßen für seine souveräne Beherrschung des Instrumentes, seine Registrierkunst und  sein ausgeprägtes Spiel geschätzt. Mit seiner Fähigkeit, musikalische Spannung zu bilden und mit seinem Sinn für Dramatik hat er wiederholt das Publikum in mehreren europäischen Ländern begeistert.

In seiner intensiven Konzerttätigkeit legt Jan Dolezel großen Wert auf Aufführungen von aussagekräftigen und wenig gespielten Kompositionen. Weitere Merkmale seiner Konzerte sind wirkungsvoll zusammengestellte Programme und Aufführungen ganzer zyklischer Werke.

Zu seinen jüngsten Erfolgen zählt sein Reger-Konzert beim Rheingau Musik Festival, das von der Presse als "Glanzpunkt des Rheingau Musik Festivals" bezeichnet wurde.

Im Jahr 2015 hatte Jan Dolezel eine szenische Aufführung des Zyklus "Apparatus musico-organisticus" von Georg Muffat auf dem Programm, für das er das Drehbuch geschrieben und die Regie und den Orgelpart übernommen hat.

Im Jahr 2016 spielte er in seinen Konzerten alle wichtigen Orgelwerke von Max Reger und das gesammte Orgelwerk des in Vergessenheit geratenen deutschen Komponisten Heinrich Kaminski. Beliebt sind seine Programme mit tschechischer Orgelmusik, die er in seinen Konzerten oft und gerne spielt. Jan Dolezel studierte Musik in Pilsen, Prag, Lübeck und Würzburg. Er ist Preisträger bei mehreren Wettbewerben (darunter der Nürnberger Preis ION 2013) und war Stipendiat des Evangelischen Studienwerkes. Seit 2012 unterrichtet er Orgel an der Hochschule für Musik in Würzburg.

Dem Neuhäuser Publikum ist er nicht ganz unbekannt, da er als Student der Internationalen Max Reger Meisterklasse von Professor Bossert im September 2006 schon einmal auf unserer Orgel in Neuhausen zu hören war.

Im Konzert in Neuhausen spielt Jan Dolezel ein abwechslungsreiches Programm mit  Werken von

Heinrich Kaminski (1886-1946),  Antonín Dvořák (1841-1904), Johann Ulrich Steigleder (1593-1635),   Robert Schumann (1810-1856),   Leoš Janáček (1854-1928) und Josef Klička (1855-1937).

Hinweisen möchten wir auch auf die Möglichkeit, unsere neue CD „Walcker Orgel Neuhausen“ mit ECHO-Preisträger Christian Schmitt, Tatjana Ruhland, Flöte, und Prof. Matthias Höfs, Trompete,  an der Abendkasse zu erwerben.

Über Ihren Konzertbesuch würden wir uns sehr freuen!

Unsere Eintrittskarten:

Eintrittskarten zum Preis von 12,- €
Ermäßigte
Eintrittskarten zum Preis von 10,-

können Sie an der Abendkasse / Tageskasse erwerben.

Gerne können Sie die Eintrittskarten per E-Mail vorbestellen. Schicken Sie daher Ihre Kartenwünsche ganz einfach an die E-Mail Adresse:

tickets@walcker-orgel-neuhausen-filder.de

Kirchenmusikdirektor Markus Grohmann, Neuhausen/ Filder am 11. Oktober 2018
- Staatlich Geprüfter Musiklehrer –
- Fachdienstleiter Kirchenmusik Dekanat Esslingen-Nürtingen –

Leidenschaftliches Orgelspiel
auf der E.F. Walcker-Orgel Neuhausen

WEB_DSC_7178_Jan_DolezelJan Dolezel (*1984 in Pilsen) wird von Publikum und Fachkritik gleichermaßen für seine souveräne Beherrschung des Instrumentes, seine Registrierkunst und sein ausgeprägtes Spiel geschätzt. Mit seiner Fähigkeit, musikalische Spannung zu bilden und mit seinem Sinn für Dramatik hat er wiederholt das Publikum in mehreren europäischen Ländern begeistert. (auf dem Foto, laufende Nummer 2 im Bildverzeichnis)

In seiner intensiven Konzerttätigkeit legt Jan Dolezel großen Wert auf Aufführungen von aussagekräftigen und wenig gespielten Kompositionen. Weitere Kennzeichen seiner Konzerte sind wirkungsvoll zusammengestellte Programme und Aufführungen ganzer zyklischer Werke.

WEB_DSC_7189_Jan_DolezelSein Konzertprogramm in Neuhausen gestaltete er daher wie zu erwarten sehr abwechslungsreich. (auf dem Foto rechts, laufende Nummer 3 im Bildverzeichnis. Links Registrantin). Es begann mit einem Choravorspiel über „Wir glauben all an einen Gott“ des in Vergessenheit geratenen deutschen Komponisten Heinrich Kaminski (1886-1946) Kaminski war ein enger Freund des Malers Franz Marc. Er lebte lange in Oberschwaben, wo ihm die Familie Marc auch ein eigenes Komponierhäuschen im Garten zur Verfügung stellte.
Kaminski fand am Ende der Spätromantik eine eigene Tonsprache. Dolezel trug das Stück in klarem Ausdruck vor. Gegenüber romantischer „Klangteppiche“, die  den halligen  Kirchenraum füllten, war der Cantus Firmus durch geschickte Wahl der Register deutlich führend.  Ebenso beim 2. Choralvorspiel über „Vater unser im Himmelreich, das später erklang.

Von Antonin Dvorak (1841-1904) folgte das Praeludium a-moll.

Das kurze Präludium war Teil von Dvořáks Abschlussarbeit im Fach Komposition am Prager Konsrevatorium 1859. Jan Dolezel trug das Stück unter  Einsatz der Klarinette 8´  vor – ein Klang der an das Akkordeon erinnert und nur noch selten in Orgeln  vorzufinden ist.

Robert Schumann    Skizzen  für den Pedalflügel op.58
(1810-1856)               I. Nicht schnell und sehr markiert
                                 II. Nicht schnell und sehr markiert.
                                III. Lebhaft
                                IV. Allegretto

WEB_DSC_7201_Jan_DolezelMit den Skizzen trug Dolezel die wohl populärsten Teile des Orgelwerkes von Robert Schumann vor. Die ersten beiden Stücke begannen in einem  Staccato, das aufhorchen ließ.  Um diese besondere Wirkung der Artikulation erzielen zu können, spielte Dolezel ohne die sogenannte „Eule-Barker-Maschine“  der Orgel, welche einen Teil der notwendigen Spielkraft (wie eine Art Servo-Lenkung im Auto) abnimmt. Die „markierte“ Spielweise sorgte somit für klangliche Klarheit, verbunden starkem Ausdruck. (Foto, laufende Nummer 4 im Bildverzeichnis)

Mit gleicher musikalischer Sorgfalt in Dynamik, Artikulation und Registrierung erklangen die weiteren Sätze des genialen Schumann´schen Orgelwerkes.

Die frühbarocken Variationen von  Johann Ulrich Steigleder (1593-1635) über ...“dass Vatter unser“ zeigten eine weitere Sparte ausgklügelter Registrierung und sensiblem Ausdruck.

Ein ruhiges „Adagio g-moll“ von Leos Janacek(1854-1928) bereitete die Zuhörerschaft auf den musikalischen Höhepunkt des Abends vor:

Josef Klicka´s (1855-1937) Konzertfantasie über den St.Wenzel Choral op.65,
                                                Camille Saint-Saens gewidmet.

Mit diesem selten aufgeführten Werk zeigte Jan Dolezel abermals seine Kunstfertigkeit und Leidenschaft, die Klänge der Eberhard Friedrich Walcker- Orgel brilliant auszunutzen, was bei den Zuhörern deutlich zu spüren war.

Das Neuhäuser Konzertpublikum zeigte sich begeistert und belohnte Jan Dolezel mit einem lang anhaltenden Beifall

Kirchenmusikdirektor Markus Grohmann, Neuhausen/ Filder am 22. Oktober 2018
- Staatlich Geprüfter Musiklehrer –
- Fachdienstleiter Kirchenmusik Dekanat Esslingen-Nürtingen –

  Plakat_Juni_2018
poster sponsored by Balluff GmbH

Balluff GmbH
Schurwaldstrasse 9
D-73765 Neuhausen a.d.F.
Germany
balluff@balluff.de

Your committed partner for innovative automation solutions

Einladung zum Konzert für Soli, Chor und Orchester
Cäcilienmessse von Charles Gounod

Wir laden Sie herzlich zu unserem nächsten Konzert im Rahmen der Konzertreihe „Neuhauser Orgel Konzerte“ in die Pfarrkirche St. Petrus und Paulus in Neuhausen auf den Fildern ein. Das Konzert wird am Samstag, den 16. Juni, um 20:00 Uhr stattfinden

Das Konzert widmet sich ganz den beiden bekannten, fast zeitgleich in Paris wirkenden Organisten, Dirigenten und Komponisten César Franck und Charles Gounod, dessen Geburtstag sich am 17. Juni zum 200. Mal jährt.

Zu Beginn erklingt der 150. Psalm (Psaume CL) von Franck für großes Orchester, Orgel, Harfe und vierstimmigen Chor, komponiert 1884. Das Werk vertont den letzten der biblischen 150 Psalmen, dessen Aussage zusammengefasst heißt: Alleluja. Lobet Gott in seinem Heiligtum, lobet ihn  mit Harfe und Zither, mit Flöten, Pauken und Tanz. Alles was atmet, lobe den Herrn. Der 150. Psalm (Psaume CL)  wird von unserem Chor in der französischen Originalfassung gesungen und beginnt mit den Worten „Luez le Dieu, caché danses saints tabernacles“.

Zweiter Programmpunkt ist Francks Orgelkomposition  Pièce héroique – gespielt auf der E.F. Walcker-Orgel von 1854. Das monumentale Stück schrieb er 1889 speziell für die Cavaillé-Coll-Orgel  im Palais du Trocadero.

Drittens erklingt Francks weltberühmt geworden Opus Panis angelicus (1872) für Sopran-Solo, Orgelpositiv, Cello und Harfe. Es handelt sich hierbei um die Vertonung der 6. Strophe des Hymnus zu Fronleichnam „Sacris Solemniis“ aus der Feder von Thomas von Aquin 1264.

Der Höhepunkt aber ist die Cäcilienmesse – „Messe solennelle en l´honneur de Sainte-Cécile“  von Charles Gounod für 4-6 stimmigen Chor, 3 Gesangsoli, Sinfonieorchester, Harfe und Orgel. Sie wurde am 22. November 1855 in der Pariser Kirche St. Eustache uraufgeführt. Das Werk und die Aufführung waren für die Zuhörer so grandios, dass später der berühmteste Konzertbesucher Camilie Saint-Saëns notierte: „Die Aufführung…rief eine Art Benommenheit hervor…glänzende Strahlen gingen von dieser Messe aus…zunächst war man geblendet, dann berauscht und schließlich überwältigt“.

WEB_DSC_0957_cut_5cm

Die Ausführenden sind unter der Gesamtleitung von KMD Markus Grohmann (Foto oben Chorkonzert im Juni 2015):

- der Chor St. Peter und Paul Neuhausen auf den Fildern

- das Orchester Camerata Viva Tübingen

- Julia Küsswetter, Sopran

- Thorsten Büttner, Tenor

 - Jürgen Deppert, Bass und

- Hans-Peter Merz, Orgel.  

Hinweisen möchten wir auch auf die Möglichkeit, unsere neue CD „Walcker Orgel Neuhausen“ mit ECHO-Preisträger Christian Schmitt, Tatjana Ruhland, Flöte, und Prof. Matthias Höfs, Trompete,  an der Abendkasse zu erwerben.

 

Über Ihren Konzertbesuch würden wir uns sehr freuen!

Unsere Eintrittskarten und Vorverkaufsstellen:

Eintrittskarten:

Block Hauptschiff von 18,- €
                     Ermäßigt 15,- €
Block Seitenschiff von 14,- €
                     Ermäßigt 11,- €

können Sie an den Vorverkaufsstellen:

Gerne können Sie die Eintrittskarten per E-Mail vorbestellen. Schicken Sie daher Ihre Kartenwünsche ganz einfach an die E-Mail Adresse:

tickets@walcker-orgel-neuhausen-filder.de

Kirchenmusikdirektor Markus Grohmann, Neuhausen/ Filder am 19. Mai 2018
- Staatlich Geprüfter Musiklehrer –
- Fachdienstleiter Kirchenmusik Dekanat Esslingen-Nürtingen –

Einladung zum Orgel-Konzert mit Jürgen Sonnentheil aus Cuxhaven

Juergen Sonnentheil Wir laden Sie herzlich zu unserem nächsten Orgel-Konzert mit Jürgen Sonnentheil aus Cuxhaven ein. Das Konzert wird am Sonntag den 06. Mai um 18:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Petrus und Paulus beginnen.

Der in Süddeutschland geborene Musiker studierte in Bayreuth, Köln (A-Examen) und Düsseldorf (Konzertexamen Orgel). Viele Impulse verdankt Jürgen Sonnentheil seinem langjährigen Lehrer Prof. Viktor Lukas und der Teilnahme an zahlreichen Meisterkursen bei Marie-Claire Alain, Gaston Litaize, Ton Koopmann und vor allem bei Guy Bovet.

Der Preisträger internationaler Orgelwettbewerbe gastiert in weiten Teilen Europas und überrascht die Zuhörer immer wieder mit ausgefallenen Programmen, ob in München, Berlin, Salzburg, Paris, Amsterdam, Warschau, Königsberg, Riga oder Moskau. Seine unermesslichen Möglichkeiten, sein Handwerk, seine Virtuosität und die ausgeprägte Klangsinnlichkeit faszinieren die Besucher seiner Konzerte. Wertvolle Aufnahmen finden sich bei verschiedenen europäischen Rundfunksendern und auch seine zahlreichen CD- Produktionen sind gefragt.

Wir dürfen uns daher auf ein interessantes Konzert freuen!

Beim Orgel-Konzert werden Werke von Bach, Mendelsohn, Rheinberger und Vierne zu hören sein.

Über Ihren Konzertbesuch würden wir uns sehr freuen!

 

Unsere Eintrittskarten und Vorverkaufsstellen:

Eintrittskarten:

zum normalen Preis von 12,- € und

zum ermäßigten Preis von 10,- €

können Sie an den Vorverkaufsstellen:

Gerne können Sie die Eintrittskarten per E-Mail vorbestellen. Schicken Sie daher Ihre Kartenwünsche ganz einfach an die E-Mail Adresse:

tickets@walcker-orgel-neuhausen-filder.de

Kirchenmusikdirektor Markus Grohmann, Neuhausen/ Filder am 25. März 2018
- Staatlich Geprüfter Musiklehrer –
- Fachdienstleiter Kirchenmusik Dekanat Esslingen-Nürtingen –

Organ_Recital_March_18.2018_in_Neuhausen_with_Giorgio_Parolini_Milan.Italy 
poster sponsored by Balluff GmbH

Balluff GmbH
Schurwaldstrasse 9
D-73765 Neuhausen a.d.F.
Germany
balluff@balluff.de

Your committed partner for innovative automation solutions

Einladung zum Orgel-Konzert mit Giorgio Parolini aus Mailand - Italien

Giorgio Parolini auf der Walcker-Orgel im Jahre 2008Wir laden Sie herzlich zu unserem nächsten Orgel-Konzert mit Giorgio Parolini aus Mailand ein. Das Konzert wird am Sonntag den 18. März um 18:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Petrus und Paulus beginnen.

Giorgio Parolini war 2008 schon einmal in Neuhausen zu hören. (Siehe Foto). Damals schwärmte die Esslinger Zeitung von “Frühbarocken Klängen und Kühnheiten” und konnte von “Ovationen für den Organisten aus Mailand in der Pfarrkirche St. Petrus und Paulus” berichten.

Wir dürfen uns daher auf ein interessantes Konzert freuen!

Beim Orgel-Konzert werden Werke von Cavazzioni, Reger, Schumann, Rheinberger und Lemmens zu hören sein.

Über Ihren Konzertbesuch würden wir uns sehr freuen!

 

Unsere Eintrittskarten und Vorverkaufsstellen:

Eintrittskarten:

zum normalen Preis von 12,- € und

zum ermäßigten Preis von 10,- €

können Sie an den Vorverkaufsstellen:

Gerne können Sie die Eintrittskarten per E-Mail vorbestellen. Schicken Sie daher Ihre Kartenwünsche ganz einfach an die E-Mail Adresse:

tickets@walcker-orgel-neuhausen-filder.de

Kirchenmusikdirektor Markus Grohmann, Neuhausen/ Filder am 28. Januar 2018
- Staatlich Geprüfter Musiklehrer –
- Fachdienstleiter Kirchenmusik Dekanat Esslingen-Nürtingen –

Übernahme Sektempfang beim Neujahrsempfang 2018 der CDU Neuhausen

Invitation to reception on New Years EveGerne sind wir der Einladung des CDU Ortsverbandes Neuhausen gefolgt, den Sektempfang am  Neujahrsempfang 2018 der CDU Neuhausen  zu übernehmen. So konnten wir wie schon in den vergangenen Jahren die geladenen Gäste mit unserem Orgelsekt verwöhnen.

Es sprach Alexander Hülle zum Thema:

"Menschenrechte - Utopie oder Wirklichkeit"

Schülerinnen und Schüler der Musikschule Neuhausen gestalteten den musikalischen Rahmen. Am Ende der Veranstaltung wurde um Spenden zugunsten von Amnesty International gebeten.

Wir bedanken uns beim Ortsverbandsvorsitzenden Marius Merkle und beim Fraktionsvorsitzenden Andreas M. Edelmann für die Einladung des Orgelförderkreises.
 

Dr. Helmut Thomas Eisele, Neuhausen auf den Fildern, den 10. Februar 2018

Plakat zur Orgel-Matinee 
poster sponsored by Balluff GmbH

Balluff GmbH
Schurwaldstrasse 9
D-73765 Neuhausen a.d.F.
Germany
balluff@balluff.de

Your committed partner for innovative automation solutions

Echo-Preisträger Christian Schmitt spielte CD auf Walcker-Orgel ein

Orgelmatinee mit Toccata

Von Elke Eberle

Tonmeister Manfred Deppe , Tatjana Ruhland und ECHO Preisträger Christian Schmitt an der E.F. Walcker-Orgel 1854Christian Schmitt wird in den kommenden Monaten in Wien, Moskau und Berlin Konzerte geben, am vergangenen Sonntag gastierte er im Rahmen einer Orgelmatinee in Neuhausen. Er spielte sowohl auf der Walcker-Orgel, als auch auf der Spiegel-Orgel und blätterte das einzigartige Klangspektrum beider Orgeln auf. Er spielte Solostücke und begleitete die Söloflötistin beim Radiosinfonieorchester Stuttgart, Tatjana Ruhland.  Und er präsentierte eine neu produzierte CD, das Spektrum reicht von Wolf Kerscheks "Der Mond ist aufgegangen" bis zu Johann Sebastian Bachs Toccata und Fuge d-Moll.

"Klingt unsere Orgel nicht phantastisch - Christian Schmitt spielt auch phantastisch", sagte Kirchenmusikdirektor Markus Grohmann. Christian Schmitt hatte bei ihm angefragt, ob er einmal vorbeischauen dürfte, er stieß auf "offene Türen" und aus einer Idee wurde Wirklichkeit, "sie gipfelt heute in der Präsentation der CD", so Markus Grohmann. Er habe versucht, die Besonderheiten und den Charakter beider Orgeln auf der CD einzufangen, "wichtig für einen Organisten ist das Tastengewicht, bei der Spiegel-Orgel sind es 30 Gramm, bei der Walcker Orgel  300. Das ist anstrengend, aber das macht den Reiz hier aus", so Schmitt. Grohmann gab noch einen kurzen Exkurs zu den beiden Orgeln, die Hieronymus Spiegel Orgel wurde 1762 in Rottenburg am Neckar gebaut, farblich wurde sie immer wieder geändert, aber "Mechanik und Anschlag sind original, das macht sie so wertvoll", so Grohmann. Auch die Mechanik der rund 100 Jahre jüngeren Eberhard Friedrich-Walcker Orgel blieb im Original erhalten, dadurch ist sie schwergängig, aber "man kann es auch krachen lassen", so Grohmann. Zart begleitet hat Schmitt Flötistin Tatjana Ruhland bei der melodiösen Sonate in D-Dur von Carl Philipp Emanuel Bach, "krachen" ließ er es bei Johann Sebastian Bachs Toccata und Fuge in dcMoll. "Das Konzert heute ist ein Ausschnitt aus der CD- Zugaben gibt es auf der CD". Und die sind absolut hörenswert. Das Spektrum der unterschiedlichen Stimmungen, die Schmitt an diesem Morgen in der von der Sonne durchfluteten Kirche zauberte, reichte von dramatisch düster bis hell und erhaben, von kraftvoll dynamisch bis spielerisch zart.

Informationen zur CD:
Manfred Deppe ist für die Aufnahme verantwortlich,
Registrantin war Kristina Vilotseva,
die Organisation lag in den Händen von KMD Markus Grohmann und Helmut Eisele.

Aus dem Amtsblatt der Gemeinde Neuhausen auf den Fildern,
Nummer 4, vom 25. Januar 2018

Mit freundlicher Genehmigung von Frau Elke Eberle

Einladung zur Orgel-Matinee – Präsentation der neuen CD „Walcker Orgel Neuhausen“

CD-Cover der neuen CD Walcker-Orgel NeuhausenGleich zu Beginn des neuen Jahres laden wir Sie herzlich zu unserer Orgel-Matinee und zur Präsentation unserer ersten CD „Walcker Orgel Neuhausen“ ein. Musizieren werden der ECHO-Preisträger Christian Schmitt, Orgel, und Tatjana Ruhland, Flöte. Beide Künstler werden die neue CD vorstellen und im Anschluss für Autogramme zur Verfügung stehen.

Mit diesem Konzert wird am Sonntag den 21. Januar um 11:00 Uhr unser Konzertjahr 2018 beginnen.

ECHO-Preisträger Christian Schmitt gilt als einer der charismatischsten und virtuosesten Konzertorganisten der Gegenwart und ist als Solist und Begleiter international gefragt. Er konzertiert regelmäßig mit namhaften Dirigenten und Solisten wie Sir Simon Rattle, Phillipe Herreweghe, Manfred Honeck, Magdalena Kožena, Juliane Banse oder Michael Volle.

ECHO-Preisträger Christian SchmitSeine Engagements führen ihn regelmäßig in bedeutende Spielstätten wie die Berliner Philharmonie, die Hamburger Elbphilharmonie, den Wiener Musikverein, die Kölner Philharmonie, die Tonhalle Zürich, das Leipziger Gewandhaus, das Wiener Konzerthaus, den Konzertsaal des Mariinsky Theaters St. Petersburg, die Melbourne Town Hall, oder das Shanghai Oriental Arts Center.

Als Solist musiziert er mit renommierten Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, der Camerata Salzburg, dem NDR Sinfonieorchester, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, dem WDR Sinfonieorchester, dem ORF Radio-Sinfonieorchester Wien und spielt bei großen Festivals wie den Salzburger Festspielen oder dem Lucerne Festival.

ECHO-Preisträger Christian Schmitt unf Tatjana Ruhland, FlöteDie 1972 in Regensburg geborene Flötistin Tatjana Ruhland zählt spätestens seit ihrem Debüt in der New Yorker Carnegie Hall zu den profiliertesten Vertreterinnen ihres Instruments. In München und New York ausgebildet und bei mehreren internationalen Wettbewerben ausgezeichnet, ist Tatjana Ruhland erfolgreich als Solistin, Kammermusikerin und Pädagogin tätig. Zu den Höhepunkten der letzten Zeit zählten Auftritte bei renommierten Festivals wie dem Heidelberger Frühling und der Bachwoche Ansbach, ein Rezital beim Festival der Deutschen Gesellschaft für Flöte sowie der Vorsitz in der Jury für Flöte/Oboe beim Deutschen Musikwettbewerb.

Toningenieur und Tonmeister Manfred DeppeAls Solo-Flötistin des SWR Symphonieorchesters und als Gast weiterer Rundfunkorchester trat sie u.a. in Konzerten in der Suntory Hall Tokio, dem Concertgebouw Amsterdam, der Londoner Royal Albert Hall, der Philharmonie und dem Konzerthaus Berlin, dem Musikverein und Konzerthaus Wien sowie der Tonhalle Zürich auf.

Bei der Orgel-Matinee werden Werke von Bach, Liszt und Merkel zu hören sein.

Im Anschluss an die Matinee werden Herr Schmitt und Frau Ruhland für Fragen zur Verfügung stehen und auch eine Autogrammstunde geben.

Selbstverständlich können Sie die erste CD des Orgelförderkreises Neuhausen an diesem Tag zum Preis von 15,- € käuflich erwerben. 

Die Fotos geben einen Eindruck  von den aufwändigen CD-Aufnahmen unter der Leitung von Toningenieur und Tonmeister Manfred Deppe.

Die Ausführenden sind:

ECHO-Preisträger Christian Schmitt, Orgel

Tatjana Ruhland, Flöte

Wir freuen uns über Ihren Besuch!

Unsere Eintrittskarten an der Tageskasse:

Eintrittskarten:

zum normalen Preis von 12,- € und

zum ermäßigten Preis von 10,- €

Kirchenmusikdirektor Markus Grohmann, Neuhausen/ Filder am 30. Dezember 2017
- Staatlich Geprüfter Musiklehrer –
- Fachdienstleiter Kirchenmusik Dekanat Esslingen-Nürtingen –

Allen Mitgliedern des Orgelförderkreises, allen Spenderinnen und Spendern sowie Freunden der Kirchenmusik wünschen wir ein gutes neues Jahr 2018, Gesundheit und Frieden!

Silvester_2017_HamburgWir bedanken uns für die breite Unterstützung und Ihre Spenden. Ganz besonders erwähnen wollen wir die Arbeit unserer zahlreichen freiwilligen Helferinnen und Helfer. Es gilt immer wieder viele kleine Handgriffe zu erledigen, die sich nicht in der Öffentlichkeit abspielen. Aber gerade sie sind zum Gelingen des Ganzen unabdingbar. Dafür an alle ein herzliches Dankeschön.

Unser Konzertprogramm 2018 hat wieder einige musikalische Leckerbissen für Sie bereit! Wir würden uns freuen, wenn Sie uns auch weiterhin die Treue halten.

Ihnen und Ihren Familien wünschen wir für das Neue Jahr Gesundheit, Frieden und Glück!

Markus Grohmann                 Dr. Helmut Thomas Eisele
Kirchenmusikdirektor                         Vorsitzender

Neuhausen auf den Fildern, am Hochfest Heilige Drei Könige 2018

[Home] [Englisch] [Francais] [Russkii] [Orgelshop] [Archiv] [Impressum] [Datenschutz]